26. November 2014 · von Manuel Böhringer

Saisonabschlussfeier in der Krombacher Brauerei

v.l.: Rudolf Biermann, Tobias Becker, Olivia Plett, Phillip Menn, Rolf Bernshausen

Auch 2014 lud die LG Kindelsberg Kreuztal wieder zum Jahresabschluss in die Räumlichkeiten unseres Hauptsponsors, der Krombacher Brauerei, ein. Zuerst wurden im Kino der Brauerei die Ehrungen von Teilnehmern der Deutschen Meisterschaften und die traditionelle Vergabe von den Pokalen für die besten Athleten und Athletinnen durchgeführt, bevor es dann zum geselligen Teil mit dem leckeren „Krombacher Dreiklang“ in die Braustube ging. Aber der Reihe nach.

Rudolf Biermann, Präsident der LGK, begrüßte die Ehrengäste, sowie alle anwesenden Sponsoren, Trainer, Eltern und Athleten bevor er das Mikrofon an den Vertreter der Krombacher Brauerei übergab. Herr Dr. Weihrauch, der selbst beeindruckende Ergebnisse über die Mittelstrecke vorweisen kann, ging auf die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Bierbrauer und der LGK ein. Ein Fakt auf den beide Partner zu Recht stolz sind.

Erneuerung der Laufbahn im Sommer 2015

Im Anschluss daran begrüßte mit Herr Walter Kiss der Bürgermeister unserer „Sportstadt“ die Gäste. Bevor er die Bombe platzen ließ, zeichnete er auf wie auch die Stadt Kreuztal seit langem den hiesigen Vereinen hilft und Voraussetzungen für den sportlichen Erfolg bereitet. Eine dieser Vorrausetzungen sind entsprechend intakte Sportstätten. In unserem Fall natürlich das Stadion Stählerwiese. Herr Kiss konnte die freudige Botschaft verkünden, dass die schriftliche Bewilligung der Finanzierung für die Laufbahnerneuerung bei der Stadt eingegangen ist. Geplant ist ein Baubeginn Anfang Juni, zuvor werden in Kreuztal noch die Leichtathletikwettkämpfe des Landesturnfests Siegen ausgerichtet. Möglich wird dies durch die ein Jahr zuvor an gleicher Stelle verkündete erneute Aufnahme Kreuztals als Landesleistungsstüzpunkt im besonderen Landesinteresse. Hierauf haben viele Personen aus Verein, Verbänden und Politik Hand in Hand hingearbeitet. Nach den Sommerferien kann man sich das Ergebnis Mitten in Kreuztal ansehen. Nochmals ein großes Dankeschön an alle beteiligten Personen.

Überaus erfolgreicher Saisonrückblick und Grünes Band für die LGK

Nun war es an Rolf Bernshausen die vergangene Saison Revue passieren zu lassen. Er begann auch seinerseits mit einem dicken Ding für den Verein und berichtete von der Ehrung mit dem „Grünen Band“ für vorbildliche Nachwuchsförderung in den vergangenen Jahren durch den DOSB und die Comerzbank. Dabei ist die LGK einer von nur drei deutschlandweit ausgezeichneten Leichtathletikvereinen. Jetzt kam unser 1. Vorsitzender auf die abgelaufene Saison zu sprechen: Statt Erfolge einzeln darzustellen führte er, unterstützt durch eine Präsentation von Eberhard Witschas, einige statistische Daten auf, die abermals für eine herausragende Saison der LGK sprechen. Zu nennen sind hier 5 Titel bei Deutschen Meisterschaften sowie insgesamt knapp 15 1. bis 3. Plätze. Auf westdeutscher Ebene stehen 33 Titel zu Buche und 100 Treppchen Platzierungen. Im Westdeutschen Raum kann sich die LGK somit in der Spitzengruppe behaupten. In der nächsten Saison starten unsere erfolgreichen Jugendlichen Athleten allerdings in den Erwachsenenklassen und müssen sich mit der dortigen Konkurrenz messen lassen. Auf Grund der von ihnen selbst vorgegebenen Ziele blicken wir aber hoffnungsvoll auf die nächste Saison.

Ehrungen: Sportler und Sportlerin des Jahres

Sportler des Jahres 2014 wurde der deutsche Vizemeister der U23 über 400m Hürden Tobias Becker. Bei den Jugendlichen setzte sich Philipp Menn durch. Er erreichte im Jahr 2014 gleich 3 DM Titel. Dabei war die Konkurrenz nicht gering: Bruder Sascha oder auch Torben Blech konnten mit sehr guten Ergebnissen aufwarten. Jugendliche Sportlerin des Jahres wurde die Ferndorferin Olivia Plett, nicht zuletzt wegen ihrer guten Ergebnisse im Hochsprung.

Verabschiedung von Athleten und Dezernent Dieter Loske

Leider müssen wir dieses Jahr zwei Sportler verabschieden. Unser Mehrkämpfer Torben Blech wechselt aus der Trainingsgruppe um Adalbert Roßbach und Udo Hermann nach Leverkusen. Torben hatte nach überstandener Verletzung zuletzt die WM-Quali übertroffen, wurde dort jedoch leider nicht berücksichtigt. Sein Wechsel ist berufsbedingt, da er eine Ausbildung bei der Polizei in Köln gestartet hat. Darüber hinaus verlässt auch die Mittelstrecklerin Laura-Christin Kring unseren Verein. Sie wechselt zur LGO nach Dortmund und hofft dort mit den Staffeln erfolgreich zu sein. Auch ihr Wechsel ist teils ausbildungsbedingt. Wir wünschen beiden Athleten alles Gute auf dem weiteren Weg, sowohl sportlich als auch beruflich. Die Türen des Stadions Stählerwiese und der LGK stehen euch natürlich immer offen.

Bevor es im Anschluss in der Braustube weiterging wurde außerdem noch der Dezernent der Stadt Kreuztal für den Bereich Sport in den Ruhestand verabschiedet: Rolf Bernshausen bedankte sich bei Dieter Loske für die lange gute Zusammenarbeit und begrüßte seine Nachfolgerin Frau Blümel.

Wir wünschen allen Athleten, Eltern, Trainern, Kampfrichtern und Förderern der LG Kindelsberg eine schöne Weihnachtszeit und allen Sportlern vorab schon einmal einen guten Start in die anstehende Wintersaison.