27. Juni 2022

Stenger und Klein fliegen zu Vize-Titeln

Lilith Stenger bei der Siegerehrung

Bei den NRW-Jugendmeisterschaften in Troisdorf konnte das stark dezimierte LG-Team zwei Vize-Titel mit ins Siegerland bringen. Dabei konnte W15-Athletin Lilith Stenger im Hochsprung überzeugen. Lilith übersprang in einem spannenden Wettkampf 1,59 Meter und freute sich über eine deutliche Bestleistung und Platz 2. Vor einem Jahr standen noch 1,36 Meter bei ihr zu Buche. "Das war mit Abstand ihr bester Wettkampf, auch von der Konstanz der Sprünge", freute sich ihr Trainer André Kahrweg.

Neila Klein, der Schützling von Adalbert Roßbach, hatte einen guten Auftakt in den Weitsprung der U20 hingelegt. 5,54 Meter im zweiten Versuch. Doch dann begann es zu regnen und Neila konnte den dritten Sprung am nassen Brett nicht halten und verletzte sich nach dem Aufprall an der Hüfte. Sie wurde direkt im Krankenhaus untersucht. Ein MRT soll nun Aufschluss geben. "Wir hoffen natürlich sehr, dass Neila bald wieder fit ist und es keine ernsthafte Verletzung ist", resümierte Adalbert Roßbach nach dem Unfall.

Gina Kleis wollte nach überstandener Corona-Infektion an ihre sehr guten Kugelweiten anknüpfen. Doch die Sportlerin von Wurf-Coach Helmut Menn musste der Krankheit Tribut zollen. Am Ende Platz 8 mit 10,39 Meter.

17. Juni 2022

Lohrheide-Meeting in Wattenscheid bringt viele Bestleistungen

100 m Start von Damian Corbalan Arevalo links und Colin Klein rechts

Am 16.06.2022 (Fronleichnam) war unsere LGK-Sprintgruppe in der Wattenscheider Lohrheide beim gleichnamigen Lohrheide-Meeting.

Hierbei gab es wieder einige persönliche und diesjährige Bestleistungen zu feiern.

Damian Corbalan Arevalo lief mit persönlicher Bestzeit über 100m 11.07 sec im Vorlauf und letztlich im Endlauf mit 11.09 sec auf den 5. Platz in der Männerklasse. Julius Knoche schaffte in dieser Konkurrenz den 3. Rang in 11,01 sec (Vorlauf 10,86sec). Colin Klein 11,66 sec und Leon Tintrup 12,21 sec erreichten in diesem Wettbewerb jeweils ihre bisherige Saisonbestleistung.

Alina Bremhorst sprang mit 5,68 m und deutlichem Vorsprung auf den 1.Platz im Weitsprung. Saisonbestleistung!

Über 100m Frauen erreichten alle Starterinnen diesjährige Bestzeiten

Jenny Otterbach 12,65 sec

Alina Bremhorst 12,92 sec

Johanna Scholz 13,83 sec

Die weibl.4x100m Staffel der U 23 mit Marie Buch - Jenny Otterbach - Alina Bremhorst - Neila Klein lief die Stadionrunde in starken 49,23 sec und verfehlte nur knapp die Qualifikation zur Deutschen U23 Meisterschaft.

Alle Ergebnisse im Überblick hier.

13. Juni 2022

LGK-Athleten zeigen Kampfgeist in Hagen

Die U16-Staffelmädels (vl.n.r. Nele Weinhold, Lena Boch, Anne-Marie Winkemann und Lilith Stenger

Bei den westfälischen Jugendmeisterschaften U16 in Hagen konnten die LG-Athleten sechs Top 8 Platzierungen für sich verbuchen. Gleich zweimal auf Platz 5 landetet Lilith Stenger. Im Hochsprung wäre sicherlich deutlich mehr möglich gewesen, hätte Lilith den Wettkampf nicht für den 300 Meter Lauf unterbrechen müssen. So stehen am Ende 1,48 Meter im Hochsprung und eine Zeit von 45,68 Sekunden über 300 Meter auf den Habenseite.

Für Anne-Marie Winkemann konnten die ersten Meisterschaften kaum besser verlaufen. Persönliche Bestleistung im Weitsprung mit 4,83 (Platz 8) und sehr starke 13,39 Sekunden über 100 Meter hießen am Ende Platz 6. Die Athletin aus Netphen trainiert zur Zeit zweimal wöchentlich "daheim" bei Lorena Breitenbach und kommt einmal die Woche ins LG-Training nach Kreuztal. 

Levan Kroes ist der einzige männliche LG-Starter in Hagen gewesen und bewies seine ansteigende Form. Im 300 Meter Rennen der M15 reichten 42,35 Sekunden für Platz 8 und 12,76 Sekunden im Vorlauf über die 100 Meter haben zum Finaleinzug gereicht, leider musste Levan aufgrund einer Verletzung passen.

06. Juni 2022

Eiskanal meets Tartanbahn - prominenter Neuzugang bei der LG Kindelsberg

Die Trainingsgruppe von unserem hauptamtlichen LG-Coach, André Kahrweg, freut sich über ein neues Gesicht. Die Olympiazweite von 2018 im Skeleton, Jaqueline Lölling aus Brachbach ist jetzt eine von uns und trainiert nun gemeinsam mit unseren Leichtathleten in der Stählerwiese.

"Als die Anfrage kam, hab ich mich wirklich sehr gefreut. Jacka ist eine echte Bereicherung für die Gruppe und den Verein - sportlich und menschlich", berichtet André.

Das Ziel der Zusammenarbeit ist klar: Die Schnelligkeit beim Anschieben des Schlittens in der Eisbahn soll verbessert werden.

"Die ersten Tests im Training und bei meinem Kaderlehrgang waren schon ganz gut", freut sich die Olympionikin. Das nächste große Ziel ist die WM 2023 in St. Moritz. Bis dahin wird in Kreuztal gesprintet und geschwitzt.

Herzlich Willkommen Jacka, schön Dich an "Bord", oder noch besser, am "Start" zu haben! 

Mehr über Jaqueline Lölling hier