26. September 2022

U18-Mädels holen sich den Titel

Das Sieger-Team der U18
Die "Silber-Boys" (v.l.n.r. Tim Kloppstech, Levan Kroes, Max Grüttner, Malte Schöler und Luca Nötzel)
Die U16-Mädels (hintere Reihe v.l.n.r. Alina Philipp, Finja Leonhardt, Lena Boch, Lilith Stenger; vordere Reihe v.l.n.r. Emmy Kuss, Nele Weinhold, Lea Fischer
das große Team der U14 Mädels&Jungs

Die Siegesschreie waren vermutlich in ganz Iserlohn zu hören als bekannt wurde, dass die weibliche U18 den Westfalen-Titel gewonnen hat. Mit einer beeindruckenden Teamleistung hatten die LGK-Mädels am Ende mit 6.845 Punkten deutlich die Nase vor dem LC Paderborn (6.572) und der StG Kreis Lüdinghausen (6.478). 

Den Anfang machten Pia Schreiber (4,54) und Lea Decker (4,51) im Weitsprung. Eine solide Leistung, die jedoch etwas unter den Erwartungen zurück blieb. Ähnlich können die 100 Meter Zeiten von Pia (13,70), Lea (14,09), Sara Stahlschmidt (14,73) eingeordnet werden. Im Hochsprung wurden dann fleißig Punkte gesammelt: Pia sprang 1,52 Meter hoch, Paula Menzel gute 1,44 Meter. Gina Kleis stieß rund 2 Meter weiter als die Konkurrenz und siegte mit 11,67 Meter. Sara sicherte mit 8,80 Meter die wichtigen Kugelpunkte ab. Mia Joy Grafe kam auf 8,52 Meter. Die 4x100 Meter Staffel (Menzel-Schreiber-Decker-Kleis) sprintete zur drittschnellsten Zeit an diesem Tag in 53,16 Sekunden. Der Speerwurf war dann entscheidend für den Führungswechsel: Mia Joy beförderte den Speer auf 31,47 Meter und wurde insgesamt Zweite. Paula mit 31,01 Meter nur knapp dahinter an Position drei. Damit war klar, dass die 800 Meter die Entscheidung bringen würden. Nach großartigem Kampf haben Paula (2:44,90) und Lea (2:52,04) den Team-Erfolg nach Hause gebracht. 

23. September 2022

Mit 5 Teams im Finale

Kreismeisterinnen in der U12
U14 und U12 zusammen
Die U16-Mädels
Die U18-Jungs

Am Wochenende steigt das DJMM-Finale auf westfälischer Ebene in Iserlohn. Die LG Kindelsberg ist gleich mit 5 Mannschaften am Start. Es wären sogar 6 geworden, aber leider kann die weibliche U12 nicht antreten, da eine Klassenfahrt einen Start der Mannschaft unmöglich macht- sehr schade.  

Bereits am Samstag geht die U14 von Janine Schönenbrücher und Sven Nötzel auf Punktejagd. Die Mädels stehen nach allen Vorkämpfen auf Platz 7 der Gruppe 2 mit 5984 Punkten. Die Jungs rangieren derzeit auf dem 5. Platz in der Gruppe 3 mit erzielten 2165 Punkten. 

Besser platziert sind die Jungs in der U18. Sie sind vor dem Finale auf dem zweiten Rang gesetzt und werden versuchen diesen auch zu verteidigen, besser noch den Titel zu gewinnen, da die LG Coesfeld ganze 5 Punkte mehr aus dem Vorkampf ins Ziel gebracht hat. Also ist alles möglich.

Mädelspower gibt es in der U16 und der Gruppe 2. Trotz einiger Ausfälle ist der 7. Platz aus Siegen ein gutes Ergebnis in einer starken westfälischen Konkurrenz. Dieser Platz soll gehalten werden mit Blick nach vorne. Die Chance auf einen Podestplatz hat die weibliche U18 in der Gruppe 3. Derzeit steht das Team auf dem Dritten Platz 6708 Punkten. 

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg in Iserlohn!

19. September 2022

Deutsche Senioren Meisterschaften in Erding

Archivbild: 2019

Und weiter geht's im Seniorenbereich mit den Deutschen Meisterschaften und dem erfolgreichen Abschneiden unserer LGK-Athleten.

Nachdem Erfolg der vergangenen Woche in Lage fanden nun in Erding bei München die Deutschen Seniorenmeisterschaften statt.

Mit Dr. Eberhard Linke (M75), Frank Hoffmann (M65), Hartmut Hoffmann (M60) und Alexander Hoffmann (M35) gingen vier heimische Athleten in insgesamt 7 Wettbewerben an den Start. 

Alexander Hoffmann lief in der Altersklasse M 35  die 1500 Meter und belegte hier den 9. Rang in 4:36,20 Minuten.

Hartmut Hoffmann belegte im Kugelstoßen der Altersklasse M60 den 6. Platz mit einer Weite von 11,41 Meter und warf den 600 Gramm schweren Speer auf 35,14 Meter, was im Endergebnis Platz 7 bedeutete.

Frank Hoffmann wurde im Diskuswurf der Altersklasse M 65 Deutscher Vizemeister mit seiner Saisonbestweite von 42,82 Metern. Gratulation dazu lieber Frank!

Unser Titelsammler und unermüdlicher Wettkämpfer Dr. Eberhard Linke ging gleich in 3 Disziplinen an den Start. In seinen Spezialdisziplinen, dem Weitsprung und dem Dreisprung lieferte Eberhard gewohnt gute Leistungen ab, obwohl die Wetterbedingungen mit Nässe und Kälte alles andere als günstig waren. Mit 4,37 Metern im Weitsprung und 8,95 Metern im Dreisprung sicherte er sich jeweils den 1. Platz und somit die Deutsche Meisterschaft. Über die 100 Meter lief Eberhard schließlich in 15,14 Sekunden die zweitbeste Zeit der Altersklasse und errang die Deutsche Vizemeisterschaft.

Lieber Eberhard, herzlichen Glückwunsch zu Deinen Erfolgen!

Die detaillierte Ergebnisliste findet sich hier.

 

11. September 2022

Phänomenaler Tag bei der Team DM in Lage

So sehen Sieger aus!
Die Mannschaft M 30
M 60 in Silberstimmung
M 40er beim Jubel
M 50, die wahren "Feierbiester"

Für ordentlich Gänsehautmomente sorgten die LGK-Teilnehmer bei der Deutschen Team-Meisterschaft der Senioren am vergangenen Samstag im ostwestfälischen Lage.

Grund dafür war ganz einfach die fabelhafte Stimmung des gesamten Team's und die fabelhaften Leistungen der Wettkämpfer, die schließlich 2 Deutsche Meisterschaften und jeweils einen Silber- und Bronzerang mit nach Kreuztal brachten.

Aber der Reihe nach:

Am frühen Samstagmorgen, genau gesagt um 05.15 Uhr) setzte sich ein Großteil des 70 Personen zählenden LGK-Trosses aus Teilnehmern, Betreuern und Fans per Reisebus Richtung Lage in Gang. Mit an Bord reichlich Verpflegung für die Rückreise und jede Menge Vorfreude auf den Wettkampftag.

Nachdem Busfahrer Matthias die LGK-Truppe sicher und pünktlich um 08.00 Uhr am Stadion in Lage abgesetzt hatte, ging es direkt an die organisatorischen Vorbereitungen. Stellplatzkarten ausfüllen und pünktlich 90 Minuten vor dem Wettkampfbeginn um 10.00 Uhr abgeben. Bei insgesamt 53 Teilnehmern und 4 Mannschaften in  unterschiedlichen Altersklassen keine leichte Aufgabe, den Überblick zu behalten.

Die sehr gute Vorbereitung durch das Team um Senioren-Headcoach Thomas Blech machte diese Arbeit jedoch erheblich leichter.